News aus dem Gaisenhaus

Infos zum aktuellen Lockdown:

Liebe Familien, liebe Interessierte,

wir befinden uns zurzeit immer noch in einer kritischen Phase der Corona-Pandemie und es gelten deshalb viele Einschränkungen. Auch wir schränken deshalb unser gesamtes Programm ein. Im Moment bieten wir nur Online-Angebote an, sowie die Infothek für soziale Fragen und Belange. Zudem könnt Ihr auch einfach anrufen oder schreiben, wenn Euch was bedrückt oder belastet. Und wenn Euch zuhause „die Decke auf den Kopf fällt“, dann lassen wir Euch auch mal in unserem Spielzimmer spielen.

Wir wünschen Euch allen viel Gesundheit, gute Nerven und Durchhaltevermögen für diese außergewöhnliche Zeit.

Bei Fragen oder Anregungen könnt Ihr Euch gerne an uns wenden.

Tipps gegen die Lockdown-Langeweile:

für Kinder im Kindergarten- und Schulalter bietet die Homepage der STJG über 500!!! Ideen:

https://www.ideenwerkstadt.net/

und hier:

https://www.familie.de/kleinkind/kinderspiele/indoorspiele/

Spieltipps für Kinder von 1 – 3 Jahren findet Ihr unter anderem hier:

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/spielen/alltagstipps/1-3-jahre/spiele-spielzeug/

und hier:

https://www.eltern.de/kleinkind/entwicklung/motorik/du-spielst-hier-schoen-und-mama-macht schaut Euch auch die vielen weiteren Links in der rechten Spalte an!

Auf der Plattform https://www.pinterest.de/ bzw. der App findet Ihr unzählige Ideen für Basteln und Spiele mit Kindern

Wer es lieber analog mag, kann auch gerne von uns Bastelbücher oder einzelne Spielsachen ausleihen. Schreibt uns einfach eine E-Mail an leitung@gaisenhaus.de.

Neu im Gaisenhaus: Kurs „Bereit fürs Baby“ für werdende Eltern

Im Mai bietet das Gaisenhaus zum ersten Mal ein Angebot für werdende Eltern an: den Kurs „Bereit fürs Baby“. In dieser Kursreihe werden schwangere Frauen und ihre Partner auf die Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit dem Baby vorbereitet. Dazu gehört u.a. ein Geburtsvorbereitungskurs und Säuglingspflegekurs mit der Hebamme Charlotte Gilbert, sowie eine Einführung zu rechtlichen und finanziellen Fragen von unserer Sozialarbeiterin Katharina Ockert, sowie eine Vorbereitung auf die neuen Rollen und Aufgaben als Eltern mit der Kleinkindpädagogin Amina Ibrahimovic. Am Ende des Kurses gibt es sowohl einen Abend für die Frauen als auch für die Männer, wo sie jeweils unter sich noch Themen und Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft besprechen können.

Die Kursabende werden jeweils entsprechend den aktuellen Corona-Verordnungen in einer kleinen Gruppe vor Ort oder online stattfinden.

Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail an leitung@gaisenhaus.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Paar 120€.

Unter dem Link könnt Ihr Euch den Kursflyer als PDF downloaden:

Ab März bietet das Gaisenhaus auch Angebote für die „Generation 60+“ an!

„Mit 66 Jahren da fängt das Leben an …“ so sang einst Udo Jürgens. Ganz stimmt das zwar nicht, aber der Text geht ja weiter „da hat man Spaß daran“.

Genau das wollen wir in den Mittelpunkt unseres neuen Angebotes für die Generation 60 Plus stellen, die Freude und das gemeinsame Erleben. Im März starten wir aufgrund der Pandemie erstmal mit einem Angebot im Freien – den Spaziergängen rund um Gaisburg.

Babybrunch – Sonderedition online am 12.03.21

Am Freitag 12.3.2021 findet unser nächster Babybrunch-Input online statt. Dabei stellt sich der Tagesmütterverein Stuttgart e.V. vor und erklärt, wie man eine Tagesmutter, einen Tagesvater, oder einen Platz in einer Großtagespflege finden kann. Auch Infos, wie man selbst Tagesmutter oder -vater werden kann, werden bei Interesse erteilt. Mehr Infos findet Ihr auf dem Plakat.

Die Veranstaltung findet mit dem Programm Zoom statt. Die Nutzung von Zoom ist kostenlos.

Neues Angebot für Väter startet im Februar!

Väter-Stammtisch

In Ergänzung zu dem bereits bestehenden Café PuK starten wir ab Februar 2021 mit einem zusätzlichen Angebot für Väter. Der Väter-Stammtisch findet einmal monatlich statt. Ab 19:00 Uhr treffen sich alle Väter, die Lust haben, sich mit anderen auszutauschen, in einer geselligen Runde. Neben Snacks und Getränken werden auch immer fachliche Inputs angeboten.  Ausgehend von den in der Gruppe formulierten Fragen und Themen, werden externe Referent*innen eingeladen, die thematische Inputs geben. Beim Väter-Stammtisch könnt Ihr also nicht nur andere Papas kennen lernen und Euch über Eure Erfahrungen austauschen, sondern bekommt zusätzlich noch interessante Inputs für Euren Alltag als Papas!
 
Den Auftakt macht am Do 11. Februar Tilman Kugler (Diplom-Pädagoge und Diplom-Theologe) „Was können Väter tun, um Stress und Konflikte zuhause zu vermeiden oder zu bewältigen?“

Weiter geht es am Fr 12. März mit Diplom-Psychologin Claudia Elizabeth Huber zu der Frage „Wie und wann geht denn wieder was? Sex nach der Geburt eines Kinds“.

 Am Do 15. April wird Christoph Brandes (Diplom-Sozialarbeiter) einen Input zum Thema „Typisch Väter“ geben. 

Weitere Termine sind: Fr 14. Mai und Do 10. Juni 2021

Beginn ist jeweils 19:00 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten.

Bis auf weiteres finden die Väter-Stammtische aufgrund der Pandemie online per Zoom statt.

Anmeldung per E-Mail an edmund.froehlich@gaisenhaus.de 

Link zum Download des Plakates:

Gaisenhaus gewinnt 1. Platz der Praktissima 2020!

Das Gaisenhaus hat dieses Jahr das erste Mal bei der Praktissima, der jährlichen Preisausschreibung des Bundesverbands der Mütterzentren e.V., mitgemacht und gleich den 1. Platz gewonnen. Als Bewerbung hat es ein Brettspiel namens „Rolle vorwärts“ eingeschickt, dass das Team mit Ehrenamtlichen und Besucher*innen gemeinsam entwickelt hat. Dank des Preisgeldes in Höhe von 5.000,-€ kann das Gaisenhaus nun selbst eine „Rolle vorwärts“ machen.

„Das Spiel ist toll! Das würde ich am liebsten gleich mit meinen Studentinnen und Studenten ausprobieren“, sagt Professorin Helga Krüger-Kirn von der Philipps- Universität Marburg in ihrer Laudatio für das Stadtteil- und Familienzentrum Gaisenhaus. Das Gaisenhaus hat den ersten Platz des Praktissima-Preises des Bundesverbands der Mütterzentren e.V. gewonnen. Das Thema in diesem Jahr lautete: „Mütterlichkeit hat kein Geschlecht“. Gerade in Zeiten von Corona ist deutlich geworden, dass Sorgearbeit fairer zwischen den Geschlechtern verteilt und aufgewertet werden muss. Der Bundesverband wollte wissen, wie die einzelnen Zentren mit dem Genderthema umgehen.

Überzeugt hat das Gaisenhaus die Jury mit einem ungewöhnlichen Format – einem Brettspiel. Das Spiel „Rolle vorwärts“ überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch mit seiner Aufmachung, die so professionell von … (evtl. Name einsetzen) einer Besucherin des Gaisenhauses gestaltet wurde, dass es gleich in Serie gehen könnte.

Worum geht es bei „Rolle vorwärts“? Dazu die Leiterin Katharina Ockert: „Um ein besseres Leben für Familien, egal in welcher Konstellation. Um mehr Verständnis für die Hürden, vor denen frisch gebackene Mütter und Väter stehen, aber um ihre Rechte, die sie natürlich nur in Anspruch nehmen können, wenn sie die auch kennen.“ Neben den Spielfiguren gibt es drei Kartenstapel: Fragekarten zu familienrelevanten Themen, Schicksalskarten und Sternkarten.

Im Lauf des Spiels werden die Mitspielenden unversehens in verschiedene Situationen hineingeworfen. Wie im richtigen Leben. Sich in andere hineinversetzen, aber auch darüber reflektieren, warum wir z.B. an traditionellen Rollen festhalten, ist eine erwünschte Nebenwirkung von „Rolle Vorwärts“. Schließlich ist das Ziel, für das sich das Gaisenhaus im eigenen Zentrum, aber auch politisch einsetzt: Familien- und Erwerbsarbeit gerecht und nach individuellen Wünschen untereinander aufteilen zu können.

Der erste Preis für das Gaisenhaus ist mit 5.000 Euro dotiert. Den zweiten Preis von 3.000 Euro erhielt das Mütterzentrum Ingelheim für ein Buch aus Fotomontagen, welches den Rollenwechsel sicht- und greifbar macht. Der dritte Platz von 2.000 Euro ging an das ZenJA aus Langen für eine mit Bildern illustrierte, sehr reflektierte Umfrage unter Vätern zum Thema Mütterlichkeit.

Die Preisverleihung fand am 27.11.20 auf dem digitalen Bundesverbandstreffen der Mütterzentren statt und wurde musikalisch von Sophia Wahnschaffe begleitet.

Postkarten-Spenden-Aktion fürs Gaisenhaus

Das Stadtteil- und Familienzentrum ist schon für den regulären Betrieb auf Spenden angewiesen, da die Fördermittel nicht alle Kosten abdecken. In diesem Jahr werden jedoch zusätzlich Spenden benötigt, da einerseits durch die Sanierung des Eleonore-von-Pistorius-Hauses und die Ausstattung der neuen Räume hohe Mehrkosten entstanden sind, andererseits konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht die erhofften Gelder eingenommen werden.

Deswegen rufen wir diesen Advent zu einer Postkarten-Spenden-Aktion auf.

Ihr könnt uns auf zwei Arten unterstützen:

entweder

> zuhause (mit Euren Kindern) Weihnachtskarten basteln und uns spenden. Gerne geben wir Euch dazu Anregungen. Diese hängen wir dann zum Verkauf aus

oder

> einige der gespendeten Weihnachtskarten kaufen und an Verwandte und Freunde schicken, die man dieses Jahr aufgrund der Pandemie nicht persönlich treffen kann. Der Erlös der Karten kommt dem Gaisenhaus zugute.

Wir freuen uns über jede Form der Beteiligung und bedanken uns schon jetzt für jede Spende!


Babybrunch am 11.12.20 ONLINE zum Thema „Feinzeichen – das Lesen der kindlichen Körpersprache“

Aufgrund der hohen Infektionszahlen bietet das Gaisenhaus zurzeit die Babybrunch-Termine online an. Alle interessierten Eltern können ganz einfach über Zoom an dem Online-Vortrag teilnehmen.

Am Freitag 11.12. wird es um das Thema „Feinzeichen“ gehen.

Die Qualität der Beziehung zwischen einem Kleinkind und seiner Bezugsperson hängt davon ab, inwieweit es dem Erwachsenen gelingt, die Signale/Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen und adäquat darauf zu reagieren. Insbesondere bei jüngeren Kindern kommt es dabei auch darauf an, dass ihre non-verbalen Zeichen richtig gelesen werden. Folgende Punkte werden besprochen:

  • Bedürfnisse erkennen, adäquat interpretieren und prompt beantworten
  • Bedeutung von Bindungssicherheit
  • Gestuftes Trösten
  • Hilfe bei der Regulation und Selbstberuhigung
  • Selbstwirksamkeit

Referentin ist Getrud Ledar, Pikler- und Montessori-Pädagogin und Elternberaterin.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Darüber erhaltet Ihr den Link für das Zoom-Meeting und auch eine Anleitung zur Nutzung von Zoom.

Infos und Anmeldung bis 10.12.20 bei: Katharina Ockert, E-Mail: leitung@gaisenhaus.de, Tel. 0711 9123 5427

Link zum Plakat:

Lebenslust statt Coronafrust!

Ein Workshop für Erwachsene am Fr. 13.11.2020 um 19:00 Uhr

Aufgrund der neuen Regelungen wird der Workshop ONLINE über ZOOM stattfinden. 

Neue Ziele, neue Wege: wie kann ich meinem Leben in der Pandemie neue Impulse geben?

Seit mehr als einem halben Jahr bestimmen pandemie-bedingte Verbote und Einschränkungen unseren Alltag mehr als wir uns jemals vorstellen konnten. Wir wissen derzeit nicht, wie lange diese Situation noch andauern wird. Zu den beruflichen und wirtschaftlichen Unsicherheiten kommen Veränderungen im Alltag.

Für manche war das eine Wohltat und sie haben die neue Gemütlichkeit genossen. Vom „Rückzug in den Corona-Biedermeier“ ist gar die Rede. Bei anderen führte der Lockdown zu Einsamkeit und Sorgen bis hin zu psychischen Problemen. Die Veränderungen bieten aber auch die Möglichkeit zum Hinterfragen selbstverständlicher Gewohnheiten beim Freizeit- und Konsumverhalten oder bei den Urlaubsplänen.

In dem Workshop werden wir gemeinsam den Blick auf diese Chancen richten und im Idealfall Perspektiven für neue, nachhaltige Lebensziele herausarbeiten. Was bedeutet das für mich als Individuum, für die Partnerschaft, in der Familie und für den Freundeskreis?

Wann: Freitag 13. November 2020 um 19:00 – 20:30 Uhr
Wo: Hornbergstr. 99
Kosten:
5 €
Referentinnen: Sabine und Edmund Fröhlich

Anmeldung bei: Katharina Ockert, E-Mail: leitung@gaisenhaus.de , Tel: 0152 5321 4731 bis zum 09.11.2020 möglich (mind. 4 Teilnehmende)

Link zum Plakat: Plakat Workshop Corona

sunflower-5372828_1920